Tattoopflege

Um die best­mögliche Voraus­set­zung für ein schönes Tat­too zu schaf­fen, ist die Pflege nach dem stechen genau­so wichtig und sollte auf JEDEN FALL von Dir großgeschrieben wer­den.
Etwa 3–4 Stun­den nach­dem stechen wäschst du Dein Tat­too mit ein­er ph-neu­tralen Waschlo­tion unter lauwar­men Wass­er, tupft es mit Zewa vor­sichtig ab und cremst es leicht mit Bephanten oder Pan­thenol ein.
Lieber öfters, dafür aber dünn die Heil­salbe in den näch­sten Wochen, bis das Tat­too endgültig abge­heilt ist auf­tra­gen!
Tat­toos, die in engen
Kon­takt mit Klei­dung, Schmutz oder Bet­twäsche kom­men ist es zu empfehlen, in dieser Zeit eine Frischhal­te­folie nach dem ein­cre­men aufzubrin­gen.
Generell ist es aber bess­er das Tat­too nicht mehr mit Folie abzudeck­en da der Abheilung­sprozess verzögert wird!
Das Tat­too kann mor­gens und abends mit Wass­er gewaschen wer­den, sollte aber dabei nicht ertränkt wer­den. In den näch­sten 4 Wochen darf nicht gebadet wer­den. Auch kein Solar­i­um oder Sauna, und das Tat­too sollte kein­er starken Sonnene­in­strahlung
aus­ge­set­zt wer­den. Nach ein paar Tagen fängt die Haut an zu juck­en und sich wie bei einem Son­nen­brand abzu­pellen. Ganz wichtig dabei: Nicht kratzen! Dies ist ein gutes Zeichen, da die „Wunde„ heilt.

Tattoo konstanz Piixs

 Kurzge­fasst:

  • vor jedem ein­cre­men: Hände waschen
  • regelmäßig dünn mit Wund- und Heil­salbe ein­cre­men
  • starkes schwitzen mei­den
  • Kein Schwimm­bad, keine Bade­wanne, kein Meer­bad
  • Kein Solar­i­um, kein Son­nen­bad
  • Nicht kratzen
  • Vor Schmutz schützen
  • fusselige Klei­dung mei­den
  • das Tat­too darf in der Abheilungsphase wed­er aufwe­ichen noch aus­trock­nen